Ägypten Hotels – Luxushotels 2018-02-24T16:16:25+00:00

ÄGYPTEN HOTELS & LUXUSHOTELS

HOTELS & DESTINATIONS

HOTELS & DESTINATIONS EGYPT

El Gouna – Makadi Bay – Hurghada – Soma Bay

Ägypten liegt im äußersten Nordosten des afrikanischen Kontinents, die Hauptstadt Kairo ist die größte Stadt Afrikas. Eine Vielzahl von Sport,- und Freizeitmöglichkeiten sorgen für jede Menge Abwechselung. Antike Sehenswürdigkeiten sind vor allem die beeindruckenden Pyramiden von Gizeh mit der Sphinx, das Tal der Könige, Luxor, die Tempelanlage von Abu Simbel, sowie zahlreiche Tempel und Pyramiden verschiedener Zeit- und Stilepochen (es gibt etwa 70 Pyramiden im Land).

HOTELS & DESTINATIONS EGYPT

Ägypten Sehenswürdigkeiten & Ausflüge

Mittlerweile gehört Ägypten mit seinen modernen Ferienresorts und seinen vielfältigen Wassersport-, Freizeit- und kulturellen Möglichkeiten zu den beliebtesten Reisezielen weltweit. Neben den grössten Urlaubsorten am Roten Meer – Hurghada, Safaga, Marsa Alam und Sharm el Sheik, gibt es noch ein weniger bekanntes aber sehr exklusives Reiseziel. Die Rede ist von El Gouna – was wegen seiner vielen Lagunen auch „Venedig des Roten Meeres“ genannt wird. Der vor wenigen Jahren entstandene Ort, wartet mit einer einzigartigen Schönheit auf. Zahlreiche Luxus- und Golfresorts sorgen für allen erdenklichen Komfort.

Neben vielen modernen 4 und 5 Sterne Hotels findet man in El Gouna auch einfache Gästehäuser in den verschiedensten Baustilen. Ebenfalls lohnenswert ist eine Nilkreuzfahrt. Bei einem mehrtägigem Ausflug, lassen sich eine Vielzahl kultureller Schätze bewundern. Zur Hauptattraktion gehören das „Tal der Könige“, der „Karnak-Tempel“ und die „Pyramiden von Giza“. Der riesige Komplex mit seinen Tempeln, Kapellen, Pylonen, Reliefs und Wandmalereien, war das größte und wichtigste Heiligtum im alten Ägypten. Man sollte auch keinesfalls das Grab der Nefertari im Tal der Königinnen verpassen. Das Erbe des alten Ägypten ist so umfangreich, das es Museen weltweit füllt.

EGYPT

Das wahrhaft königliche Luxor in Ägypten

Mehr als 3000 Jahre Geschichte und zahlreiche antike Bauten findet man an beiden Nilufern. Hier im Tal der Könige fanden einst Ramses der Große und Tutanchamun ihre letzte Ruhestätte oder im Tal der Königinnen mit den einzigartigen Tempelanlagen in Karnak oder dem faszinierenden Tempel der Hatschepsut und den einzigartigen Säulen des Luxor-Tempels und zahlreichen weiteren antiken Schätzen können hier bestaunt werden. Am Abend wird eine anspruchsvolle Ton- und Lichtshow in Karnak geboten. Eine weitere Möglichkeit das wahre Ausmaß der beeindruckenden Tempelanlagen zu erleben,

ist ein Rundflug mit einem Heißluftballon. Vom Westufer aus startet der 35 – 50-minütige Rundflug, bei dem man die besonders eindrucksvollen historischen Stätte im Tal der Könige und Tal der Königinnen erleben kann. Bei einem Bummel durch Luxor erleben Sie zahlreiche Märkte und Basare, unweit der Hauptsehenswürdigkeiten erleben das intensive Leben und die exotischen Düfte dieser Stadt. Besonders schön sind auch Segeltouren bei Sonnenuntergang auf dem Nil oder ein- oder mehrtägige Kreuzfahrten auf dem Nil. Tageskreuzfahrten führen von Luxor aus nach Dendera und und zum griechisch-römischen Hathor-Tempel (Tempel von Dendera). Bei mehrtägigen Nilfahrten besuchen Sie Assuan mit seinem eindrucksvollen Staudamm, Edfu, die Tempelanlagen von Philae und den legendären Tempel von Abu Simbel.

EGYPT

Nilkreuzfahrten & Rundreisen Ägypten

Obwohl durch den Assuan-Staudamm gezähmt, hat sich der Nil seit den Kindertagen von Ramses kaum verändert. Im 5. Jahrhundert v. Chr. hat der griechische Historiker Herodot Ägypten als „Geschenk des Nils“ beschrieben. Und wenn man an den zeitlosen grünen Ufern des Nils entlangsegelt, versteht man, warum er von den alten Ägyptern verehrt wurde. Der Fluss bleibt der Lebensnerv der ägyptischen Zivilisation,

das Herz und die Seele des Volkes. Das langsame Tempo in den beengten Siedlungen am Fluss ist zeitlos. Kinder rennen zum Ufer, um Ihnen zuzuwinken, bis zur Hüfte im Wasser stehende Männer mit Ochsen – Feluken mit Lateinersegel gleiten vorüber. Es sind die gleichen Flussszenen, die in den Wandzeichnungen alter Gräber finden und die auch Plato, Alexander den Großen, Julius Caesar und Napoleon inspiriert haben. Eine Nilfahrt durch die Regionen Assuan oder Luxor mit ihrer beispiellosen Konzentration an antiken Ruinen, Tälern mit Begräbnisstätten sowie einer ganzen Metropole königlicher Gräber ist das Herzstück jeder Ägyptenreise.

In der umfassenden Flotte, die das ruhige Nilwasser befahren, sind auch zahlreiche deutsche Reiseveranstalter vertreten und bieten Nilkreuzfahrten an. Besonders beliebt sind Nilkombis, eine Kombination aus einer Woche Nilkreuzfahrt und einer Woche Badeurlaub in einem der zahlreichen Hotels in den großen Badeorten Makadi Bay, Soma Bay, Hurghada und El Gouna.

EGYPT

Der Nil & die Geschichte Ägyptens

Der Nil ist mit einer Länge von 6671 km der längste Strom Afrikas und abgesehen vom Flußsystem des Mississippi-Missouri der längste Wasserlauf der Erde. Aus dem äthiopischen Hochland und den regenreichen Tropen sammelt der Nil gewaltige Wassermassen und durchzieht gleichsam als Fremdling das weite nordostafrikanische Wüstenplateau bis zum Mittelmeer. Im wirkungsvollen Gegensatz zu dem Grün des Talbodens zeigen sich die gelben und rötlichen Abhänge der Wüstentafel, in die das Niltal eingeschnitten ist. An den Rändern des Plateaus stehen Felsentempel und Pyramiden als Zeugen einer uralten Kultur.
Thomas Cook gilt als Erfinder der Nilkreuzfahrt, er organisierte im Jahre 1872 die erste Kreuzfahrt. Es ist daher nicht verwunderlich das sich Nilkreuzfahrten auch heute noch großer Beliebtheit erfreuen. Höhepunkte dieser Reise sind die Besichtigung von Kairo, die Pyramiden von Gizeh, die Tempel von Luxor, Karnak und Theben/ West. Zum Abschluss der Ägypten Reise ist ein Badeurlaub in Hurghada, El Gouna, Soma Bay oder Makadi Bay besonders beliebt. Seinen Anfang nimmt der Nil (Bahren-Nil) bei Rutana in Burundi mit dem Quellfluß Kagera, der sich in Uganda in den Viktoriasee ergießt. Am Nordufer des Sees entströmt er als Viktorianil. Nach einem Verlauf von 389 km durchfließt er den Albertsee, bahnt sich weiterhin als Bergnil.

EGYPT

Sinai-Halbinsel Ägypten

Alle, die zum Tauchen an die berggesäumte Küste des Roten Meeres fahren, sollten einen nicht eingeplanten Ausflug mit einem Beduinenführer in die Wildnis der Sinai-Wüste in Erwägung ziehen. Nuweiba am Golf von Akabah ist der beste Ausgangspunkt für derartige Ausflüge, sei es zu Fuß, mit dem Jeep oder auf dem Kamel. Die Stadt liegt in der Nähe des byzantinischen Klosters Santa Katharina am Berg Sinai, wo Gott Moses die Zehn Gebote offenbarte, und unweit des Colored Canyon, dessen Gesteinsschichten in einem wunderbaren Farbspektrum schimmern, welches sich mit dem Licht verändert. Einige Angehörige der 14 nomadischen Beduinenstämme haben sich dafür entschieden, vom Tourismus zu profitieren und bieten sich als Führer für zwei- oder mehrtägige Reisen zu den Oasen und Nomadenlagern an.

Vor Ort können Sie erleben, dass sich das Leben der Beduinen seit biblischer Zeit nur unwesentlich verändert hat. Gehen Sie Mitte Januar nach Nuweiba, wenn das Kamelrennen in Wadi Zalaga statt findet, an dem die Bewohner aus dem südlichen Sinai teilnehmen. Bis zu 100 Kamele laufen mit einer Geschwindigkeit von über 20 km/h, und die Fans fahren in Jeeps oder reiten auf Dromedaren nebenher, um ihre Lieblingstiere anzufeuern. Die Feier vor dem Rennen konkurriert mit der am Tag danach. Nuweiba wird wegen seiner Fährverbindung mit Mekka seit langer Zeit von vielen Pilgern besucht. Nuweiba: 476 km südöstlich von Kairo. Wadi Zalaga: drei Stunden im Geländewagen von Nuweiba entfernt.

EGYPT

Ausflugsziele in Ägypten

Eine Reise nach Ägypten sollte im allgemeinen den Besuch der alten Mittelmeermetropole und Hafenstadt Alexandria wie auch der Hauptstadt Kairo einschließen, deren eigentümliche lebhafte Atmosphäre, hervorragende Baudenkmäler des Mittelalters und weltberühmte Museen sie zu einer der anziehendsten Städte der Welt machen. Von Kairo aus bequem zu erreichen sind als Sehenswürdigkeiten allerersten Ranges die “Pyramiden und Totenstätten von Giseh sowie weiter südlich, ebenfalls am Rande der Libyschen Wüstentafel, die Stufenpyramide von Sakkara, die unter Djoser (3. Dyn.)

angelegte älteste ihrer Art, und die Pyramiden von Dahschur, ebenfalls zur Zeit des Alten Reiches erbaut, von denen die sogenannte “Knickpyramide“, das Grabmal der Königin Snofru (4. Dyn.), noch ihre ursprüngliche glatte Außenverkleidung besitzt. Unterhalb der Pyramidenanlagen von Sakkara liegen im Niltal westlich des Flusses die Überreste der alten Hauptstadt Memphis (3. Jt. v.Chr.). Sehenswert ist hier die ursprünglich wohl über 13 m hohe Kolossalstatue Ramses II. (1290-1224v. Chr.) sowie eine Alabaster Sphinx (16. Jh. v.Chr.). Heliopolis, die vielleicht älteste Hauptstadt Ägyptens, lag im Norden der heutigen Stadt Kairo, westlich der modernen Vorstadt gleichen Namens.

EGYPT

Kulturland Ägypten

Von jeher übt Ägypten, das alte Kulturland am Nil, auf den Europäer eine besondere Anziehungskraft aus. Hier findet der Reisende nicht nur die natürlichen Reize, die der Orient mit seinem milden Klima und stets klaren Himmel bietet. Er begegnet hier ebenso den Ursprüngen abendländischer Kultur wie auch den faszinierenden Gegensätzen von orientalischem Traditionsbewußtsein und modernem technischem Fortschritt. Zudem kann Ägypten mit einer ansehnlichen Zahl an landschaftlichen Glanzpunkten und schönen Badestränden aufwarten. Staatsgebiet und Siedlungsraum der Arabischen Republik Ägypten weichen erheblich voneinander ab.

Nur etwa 3,5% der gesamten Landesfläche sind kultivierbar und daher von 98% der Bevölkerung bewohnt. Lebens- und Kulturraum Ägyptens ist das fruchtbare Tal des Nils zwischen dessen weitem Mündungsdelta und dem ersten Katarakt (Stromschnellen), den der Fluß bei Assuan bildet. Dieser gut 1500 km lange und oberhalb von Kairo nur 10-20 km breite, sich stellenweise bis auf 1 km verengende Landstreifen wird auf drei Seiten von natürlichen Grenzen eingefaßt: Im Norden vom Mittelmeer, im Osten von der Arabischen Wüste, die sich weiter östlich bis zum Roten Meer hinzieht, sowie im Westen von der weiten Tafel der Libyschen Wüste. Mittlerweile findet man in Ägypten viele moderne Ferienanlagen mit teilweise sehr gehobenen Hotelstandards und allem erdenklichen Komfort.

WEITERE SEITEN ÄGYPTEN