ATTISCHE RIVIERA – GRIECHENLAND

HOTELS & DESTINATIONS – SPECIALS

HOTELS & DESTINATIONS – SPECIALS

ATTISCHE RIVIERA – GRIECHENLAND

Die Attische Riviera, ein großes Urlaubs- und Erholungsgebiet, erstreckt sich südöstlich von Athen bis zum Kap Sunion und wird auch Apollonküste genannt. Die ehemals beschaulichen Fischerhäfen haben sich zu bekannten Ferienzentren mit guter touristischer Infrastruktur entwickelt. Überall sind schöne Badestrände, die großen Hotels haben meist Swimming Pools; Segelmöglichkeiten und Yachtversorgungsstationen bestehen in Glyfada und Vouliagmeni. Alle Orte haben Linienbusverbindungen untereinander, mit Athen und Kap Sunion.

An dieser südöstlichsten Spitze von Attika steht über steilem Felsabsturz der berühmte Poseidontempel auf dem Kap Sunion, mit herrlichem Meeresblick. Im 7. Jahrhundert v.Chr. gab es vermutlich einen einfachen Altar, bei dem um 600 v.Chr. großplastische Jünglingsgestalten ausgestellt wurden (heute im Nationalmuseum Athen). Um 500 v.Chr. errichtete man einen Porostempel, der unvollendet war, als er im Jahre 480 v.Chr. von den Persern zerstört wurde. Auf seinen Unterbau führte der Baumeister des Athener Hephaistostempels 449 v.Chr. den klassischen Marmortempel mit 6 x 13 extrem schlanken dorischen Säulen auf.

Er steht auf einer künstlich erweiterten, durch ein Propylon zugänglichen Terrasse. An der Bucht unterhalb befanden sich Schiffshäuser, von denen Reste zu erkennen sind. Auf einem flachen Hügel nordöstlich des Tempels liegt ein Athenaheiligtum des 6. Jahrhunderts v.Chr. Neben einem nur 5 x 6,80 m messenden kleinen Bau, von dem die unteren Mauerteile und die Kultbildbasis erhalten sind, liegen die Fundamente eines Tempels gleicher Form, aber von größeren Abmessungen mit der Kultbildbasis. Vom Kap Sunion aus erreicht man Lavrion, im Altertum durch seine Silberminen bekannt, und 2 km weiter Thorikos mit seinem altertümlich geformten Theater.

2018-06-22T16:39:53+00:00