Hotels & Luxushotels Dominikanische Republik

HOTELS & DESTINATIONS CARIBBEAN

HOTELS & DESTINATIONS CARIBBEAN

Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik gehört mit seinen palmengesäumten Endlosstränden und modernen All-Inclusive-Resorts seit vielen Jahren zu den beliebtesten Reisezielen in der Karibik. Sie umfasst die östlichen zwei Drittel der karibischen Insel Hispaniola. Besonders lohnenswert ist ein Ausflug in die Hauptstadt Santo Domingo. Neben der ältesten Kathedrale hat die quirlige Hauptstadt auch die älteste Universität, das älteste Hospital, die älteste Festungsanlage und eine weitere Vielzahl kultureller Schätze zu bieten.

HOTELS & DESTINATIONS CARIBBEAN

Hotels & Luxushotels Dominikanische Republik

HOTELS & DESTINATIONS DOM REP

Sehenswertes Dominikanische Republik

Die bekanntesten Urlaubsorte sind Boca Chica, in der Nähe der Hauptstadt, Puerto Plata, an der Nordküste und die Costa de Coco um den enlosen Bilderbuchstrand an der Playa de Bavaro bis hin zu Punta Cana. Die Vielzahl erstklassiger All-Inklusive-Hotels zieht mittlerweile überwiegend anspruchsvolle Urlauber an. Dennoch sind Reisen in die Dominikanische Republik im Gegensatz zu anderen Fernreisezielen, erschwinglicher. Luxushotels & Reisen in die Dominikanische Republik werden wegen dem attraktiven Preis/Leistungsverhältnis immer häufiger gebucht. Berühmt ist auch das Naturreservat am Lago Enriquillo,

einem Salzsee, mit Salzwasserkrokodilen und Großechsen. Das Schutzgebiet erstreckt sich bis auf die vorgelagerten Inseln. Das gut ausgebaute Straßennetz, macht das Erkunden des Hinterlandes zu einem einzigartigen Erlebnis. Man sollte jedoch alle Sicherheitsregeln beherzigen. Die Dominikanische Republik hat auch eine Vielzahl von Wassersport- und Freizeitmöglichkeiten zu bieten. Die einzigartige Mischung aus Kultur, Abenteuer und Karibikflair laden Sie zu einer spannenden Zeitreise nach Lateinamerika ein – in die Dominikanische Republik.

HOTELS & DESTINATIONS DOM REP

Strände Nordküste Dominikanische Republik

Die Nordküste der Dominikanischen Republik ist dem Atlantischen Ozean zugewandt, ebenso wie Teile der Ostküste im Monakanal, wo es starke Meeresströmungen gibt, weil Atlantik und Karibik dort aufeinandertreffen. Die Südküste der Dominikanischen Republik wird von den Wellen des karibischen Meers umspült und heißt daher auch Karibikküste. Die Küste der Provinz San Pedro de Macoris ist geradlinig und besteht hauptsächlich aus Riffen. Riffe derselben Art säumen auch die Küste der Hauptstadt der Dominikanischen Republik. Santo Domingo de Guzman. Zwischen diesen steinigen Formationen verbergen sich jedoch Traumstrände mit feinem weißem Sand wie Juan Dolio und Boca Chica.

Zur Provinz San Christobal gehören die ausgedehnten Najayo-Strände und der Palenque-Strand mit grauem Sand, alle umsäumt von Mandelbäumen. In der gleichen Provinz bieten die Stauseen Jiguey-Aguacate und Valdesia Gelegenheit zu Wassersport und Sportfischen. Am weitläufigen Punta Salinas Strand in Peravia und in den außergewöhnlichen Dünen, die dort das Landschaftsbild bestimmen, weht eine erfrischende Brise vom karibischen Meer. Die reizvolle Bucht von Ocoa und die Ortschaft Palmar de Ocoa gehören zur Provinz Azua. An diesem Ferienziel liegen Häuser und Dörfer verstreut entlang der Küste.

HOTELS & DESTINATIONS DOM REP

Strände Südküste Dominikanische Republik

Abgesehen von ihrer charmanten Küste bietet diese zentrale Südregion der Dominikanischen Republik prächtige geografische, kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten. Der Distrito Nacional (Nationaldistrikt) um die Hauptstadt des Landes ist der Motor des Landes bezüglich Handel. Industrie, Bildung, Wissenschaft und Kultur. Die Provinz Monte Plata wurde wegen ihrer außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten mit aufgeführt, obwohl sie nicht an der Küste liegt. Aber das weitflächige Gebiet gehört weder zur zentralen Gebirgskette noch zum Osten, sondern trennt lediglich den Norden vom Nationaldistrikt an der Südküste.

San Pedro de Macoris liegt — laut der offiziellen Topografie des Landes — im Osten. macht aber ebenfalls einen Teil der südlichen Karibikküste aus. Die touristische Förderung von Villas del Mar. Juan Dolio und des Caribe-Strandes unterliegt nämlich der Stadt Santo Domingo, und das Ministerium für Tourismus betrachtet daher diese Provinz und die gleichnamige Stadt als Teil der zentralen Südküste.

HOTELS & DESTINATIONS DOM REP

Samana Dominikanische Republik

Das exotische Samana ist eine der beliebtesten Halbinseln der Welt. Sie ist unter anderem berühmt für die Möglichkeiten zur Walbeobachtung, da diese Meeressäugetiere zwischen Januar und März in ihrer Bucht und den umliegenden Gewässern erscheinen, um sich zu paaren und ihre Jungen zu gebären. Der internationale Flughafen El Catey an Km 15 der Nagua-Sanchez Landstraße gehört zu Samana. Samana liegt auf einem Gebirgsarm und ist eine Feuchtlandschaft mit einer reichhaltigen, hauptsächlich aus Kokospalmen bestehenden Vegetation.

Auf ihrem gebirgigen Gelände wachsen mehrere Millionen Kokospalmen. Die Halbinsel ist so grün, dass das Wasser an ihren Stränden statt der typisch türkisen eine grünblaue Färbung hat. Samana erstreckt sich über eine Fläche von 989 Quadratkilometern und verfügt über ein breit gefächertes Hotelangebot in Las Terrenas. Portillo und Las Galeras. In der Umgebung dieser Orte sowie in der Nähe der Stadt Samana finden sich die besten Strände. Dort nutzen Hotels auch die Flachinsel Cayo Levantado. Besonders beliebt sind die Hotels & Luxushotels auf Samana und in die einzigartige Dominikanische Republik.

Geheimtipps & Strände auf Samana

Las Ballenas, Samana – Vor der Halbinsel Samana befinden sich kleine Inseln, die wegen der üppig geformten Felsformationen Las Ballenas, die Wale, genannt wurden. Rund um die fantastischen Sandstrände der Inselgruppe gibt es eine reiche Unterwasserwelt mit verschiedenen Höhlen, Canyons und Plateaus, die von Langusten, Krebsen, Koffer- und Trompetenfischen sowie Seespinnen bevölkert werden.

Las Terrenas, Samana – Aufgrund seiner isolierten Lage an der Atlantikseite der Samana-Halbinsel ist der gemütliche Ferienort Las Terrenas vom Massentourismus verschont geblieben. Entlang der Playa Bonita, dem schönsten Sandstrand auf Samana, gibt es Strandbars und kleine Hotels inmitten von Kokospalmen. Zahlreiche Tauchgebiete sind mit dem Boot in 30 Minuten erreichbar.

HOTELS & DESTINATIONS DOM REP

Weitere Tipps Dominikanische Republik

Dem smaragdgrün schimmernden Wasser verdankt die Costa Esmeralda an der Bucht von Samana ihren Namen. Der weitgehend unerschlossene Küstenstrich ist von Palmenstränden, Mangrovenwäldern, Lagunen und dichtem Urwald geprägt. In den Gewässern des Naturidylls für Individualisten werden während der Monate Februar und März zudem regelmäßig Buckelwale gesichtet.

Cayo Levantado, Samana – Das etwa 20 Bootsminuten von der Küste entfernte Eiland Cayo Levantado ist zwar nur einen Quadratkilometer groß, wird auf kleinem Raum aber allen Ansprüchen an ein Inselparadies gerecht. Es gibt palmengesäumte Buchten, weißen Sandstrand und eine üppige Feuchtwaldvegetation sowie köstliche Langusten, die in einfachen Strandrestaurants serviert werden.

Playa Bacardi, Cayo Levantado – Auf dem Traumeiland Cayo Levantado hat sich die Natur scheinbar nach dem Drehbuch für den Werbespot eines Rumherstellers gerichtet. An der Playa Bacardi wiegen sich die Palmenblätter im Wind und werfen ihren Fächerschatten auf den hellen Puderstrand, der wie geschaffen ist, um hier an einem Rum-Cocktail zu nippen und das smaragdgrüne Meer auf sich wirken zu lassen.

Cueva Taina, Santo Domingo – In der Nähe der Hauptstadt Santo Domingo gibt es einen faszinierenden Ort, den sich Taucher nicht entgehen lassen sollten. Cueva Taina – auch La Sirena genannt – ist eine mit glasklarem, warmem Wasser gefüllte Süßwasserhöhle voller Tropfsteine und funkelnder Deckenkristalle, die auch für Anfänger zugänglich ist und deren Eingang zwischen Mango- und Zitronenbäumen liegt.

WEITERE HOTELS KARIBIK