HOTELS & DESTINATIONS CANARY ISLANDS

La Palma – Kanaren

SSo grandios wie auch geschäftig Teneriffa auf den Besucher wirkt, so bescheiden und fast verschlafen präsentiert sich die nordwestlichste der Kanaren, La Palma. Dabei gilt die »Isla de San Miguel de La Palma«, wie sie korrekt heißt, als Geheimtipp für Kenner. Schon während des Anflugs fällt auf: La Palma ist eine grüne Insel, eigentlich die grünste des Archipels. Dichte Kiefernwälder überziehen wie ein dunkles Kleid dieses herzförmige, 730 qkm große Eiland, das aus sehr tiefem Atlantik steil ansteigt. Und noch eine weitere Besonderheit hat La Palma zu bieten: ihren Vulkanismus. Wer im Süden wandern will, sollte unbedingt bei Fuencaliente den Vulkan San Antonio umrunden, oder zur Küste zum heute noch aktiven Vulkan Teneguia absteigen. Jungen und alten erkalteten Lavaströmen werden Sie auf Schritt und Tritt im Süden La Palmas begegnen, violett-schwarze Lavasandflächen, auf denen gelbe Blumen und kräftig grüne Büsche wachsen, werden Sie begleiten.

Ausflüge im Süden dieser Insel haben ihren eigenen Reiz. Und da ist schließlich einer der größten Krater der Welt, Caldera de Taburiente mit einem Kesseldurchmesser von 10 Kilometern. Der höchste Berg La Palmas, der Roque de los Muchachos (2426 m) ist Bestandteil des Kraterrandes. Ihn vom Osten herzu erwandern, ist problemlos und unbedingt empfehlenswert. Caldera ist ein Nationalpark; wunderschöne Wege führen hinab in den grünen Kessel und wer auch noch ein wenig Interesse an der Historie mitbringt, der sollte sich den heiligen Felsen nicht entgehen lassen.

Man sagt übrigens, der Kegel des Teide von der Nachbarinsel Teneriffa würde genau auf den Krater der Caldera de Taburiente passen, aber das ist wohl Zufall. Der nördliche Rand des Kraters heißt übrigens »Cumbre de los Andenes«, und von dort ziehen sich zwei Bergrücken hintereinander nach Süden: Cumbre Nueva und Cumbre Vieja. Wie ein Rückgrat teilen sie die südliche Hälfte La Palmas in eine Ost- und eine Westregion. Herrliche Wandermöglichkeiten bieten sich auf diesen Cumbres.

Nur ein paar Hotels, dafür gute Hauptverkehrsstraßen – und die zauberhafte Hauptstadt Santa Cruz de la Palma, mit prachtvollem Renaissance-Rathaus und hübschen Gassen. Von hier aus gelangt man auch in den Norden der Insel, abgelegener noch als der Süden, lieblicher aber auch und klimatisch rauher; eine üppige, verträumte, sanfte Landschaft von hohem Erholungswert. La Palma hat insgesamt mehr noch als Teneriffa oder Gran Canaria ihre Eigenständigkeit bewahrt, ähnlich wie La Gomera und El Hierro.

Entdecken Sie ausgesuchte Reiseziele

Beliebte Hotels bei reesorts.com

{{ reviewsOverall }} / 5 Users (0 votes)
Gesamtbewertung0
Kundenbewertungen Bewertung schreiben
Filter:

Be the first to leave a review.

Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Mehr anzeigen
{{ pageNumber+1 }}
Bewertung schreiben

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

Datenschutzerklärung Bitte bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung (hier klicken)

© 2020 • reesorts.com • Hotels & Luxushotels • Apartments

Mit Freunden teilen