HOTELS & DESTINATIONS ECUADOR

Stadtrundgang Guayaquil – Ecuador

DDie Sehenswürdigkeiten Guayaquils lassen sich bequem durch einen halbtägigen Stadtrundgang erfassen. Dieser könnte an der Plaza Centenario beginnen, dem Hauptplatz der Stadt. An seiner Nordseite liegt das Casa de la Cultura mit dem Goldmuseum. Die „Freiheitsstatue“ in der Mitte des Platzes wurde zur Hundertjahrfeier der Unabhängigkeit Guayaquils 1920 eingeweiht. An Sonntagnachmittagen ist die Plaza für Volks- und Kinderbelustigungen freigegeben. Von der Plaza Centenario gelangt man auf den 9 de Octubre, die Hauptgeschäftsstraße Guayaquils, die geradewegs zum Rio Guayas führt.

An ihrem Ende, direkt am Flußufer, liegt das in einem Halbrund erbaute Monument La Retonda. Die beiden großen Bronzefiguren stellen Simon Bolivar und Jose de San Martin dar, die Befreier Südamerikas, die sich 1822 in Guayaquil zum erstenmal begegneten und über das weitere Schicksal des Kontinents berieten. Eine Uferpromenade und die Fahrbahn, der Malecon Simon Bolivar, erstrecken sich von hier aus in beiden Richtungen entlang des Flusses. Flußaufwärts, am Nordende des Malecons, erblickt man den Berg Santa Ana mit dem Stadtteil Las Perias. Flußabwärts liegen die Kais für den Fracht- und Passagierverkehr. An dem Kai Nr. 6 kann man eine Barkasse zu einer Rundfahrt auf dem Fluß mieten. (Um den Fahrpreis handeln!) Die Beladung eines Bananenschiffes ist sehenswert. Bei Flut hat man den Eindruck, als ob der Rio Guayas plötzlich in entgegengesetzter Richtung strömen würde. Entlang des Malecon liegen zwischen den Straßen Aguirre und 10 de Agosto die Gebäude der Provinzverwaltung und des Rathauses.

Auf der Uferpromenade, gegenüber der Einmündung der Straße 10 de Agosto, steht der Torre Morisca, ein im maurischen Stil errichteter Turm. Man kann von hier aus den Malecon weiter hinablaufen, an dessen Ende, in der Calle Vargas, der Südmarkt liegt. (Den Großmarkt zu besuchen ist nicht jedermanns Sache; wer es trotzdem tut, sollte auf seine Wertgegenstände besonders acht geben.) Um im Stadtzentrum zu bleiben, kann man vom Malecon aus die Straße 10 de Agosto hochlaufen. Zwischen der zweiten und dritten Querstraße (Pedro Carbo und Chile) befindet sich linker Hand das Stadtmuseum. Es besteht aus den Abteilungen Archäologie, der Stadtbibliothek und der Historischen Galerie.

Einen Straßenblock weiter liegt der Parque Seminario mit schönen alten Ficus-Bäumen, die den verheerenden Stadtbrand von 1896 überstanden haben. An der Westseite des Parkes erhebt sich die Kathedrale, im gotischen Stil erbaut, jedoch mehrfach umgebaut. Der Hauptaltar besteht aus Marmor aus der Umgebung von Cuenca. Von der Kathedrale aus kann man durch die Straße Chimborazo zum 9 de Octubre zurückkehren. In der Parallelstraße östlich davon liegt die Stadtpost. In diesem Sektor herrscht in der Hauptgeschäftszeit (16-19 Uhr) besonders reger Betrieb.

Entdecken Sie ausgesuchte Reiseziele

Beliebte Hotels bei reesorts.com

{{ reviewsOverall }} / 5 Users (0 votes)
Gesamtbewertung0
Kundenbewertungen Bewertung schreiben
Filter:

Be the first to leave a review.

Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Mehr anzeigen
{{ pageNumber+1 }}
Bewertung schreiben

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

Datenschutzerklärung Bitte bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung (hier klicken)

© 2020 • reesorts.com • Hotels & Luxushotels • Apartments

Mit Freunden teilen